Nach meiner Ausbildung zum Human-Physiotherapeuten war es naheliegend, bei drei eigenen Hunden auch noch eine Ausbildung zum Hundephysiotherapeuten zu beginnen. Seit 2006 bin ich mit meiner eigenen Praxis selbstständig, seit Juni 2016 biete ich nun auch Hundephysiotherapie an. Seit 2018 biete ich auch die stationäre Aufnahme mit Rehaplatz für Hunde an.

Mittlerweile hat sich mein Team etwas erweitert, Arko kam als Angsthund aus Rumänien zu uns. Das Leben im Rudel sowie regelmässige Entspannungsmassage haben sehr zu seiner positiven Entwicklung beigetragen.

Junior Bolko wurde aus einer rumänischen Tötung gerettet, Opa Gino bekam sein Gnadenbrot nachdem sein Frauchen ins Heim zog. Leider verstarb er im Juni 2021. Seinen Platz nahm Pflegehund Marley ein, der aufgrund seines hohen Alters schon über 2 Jahre chancenlos in einem rumänischen Shelter saß. Mit fast 13 Jahren kam er in unser Rudel und hat dort mittlerweile seinen Platz gefunden. Drahthaarhündin Ella fand im Frühjahr 2022 ihren Weg zu uns, nachdem sie im Alter von nur 6 Monaten wegen Überforderung schon durch etliche Hände gegangen war. Auch sie hat mittlerweile ihren Platz im Rudel erobert.

Natürlich dreht sich in meiner Familie alles um die Fellnasen, seit Jahren haben wir Erfahrung mit der Aufnahme von Pflegehunden. Ihr vierbeiniger Freund ist bei uns in den besten Händen.

Gerne können Sie einen Termin vereinbaren, ich komme auch zu Ihnen nach Hause.

Sie erreichen mich bequem über das Kontaktformular oder telefonisch unter

0175/4840669

Mein Team:

Angsthund Arko

Arko

Luna

 

 

Hundebild

Amy

 

Bolko

Hundebild

Lexie

 

Gino (verstorben 14.6.2021)


Zur Zeit auf Pflegestelle

Marley, geschätzt 2009 geboren wurde aus einer rumänischen Tötung gerettet und ist wahnsinnig lieb und verschmust. Leider ist es für einen alten Hund sehr schwer, noch einmal ein Zuhause zu finden. Bis dahin ist er bei uns in den besten Händen.

Neuestes Rudelmitglied: Wirbelwind Ella

Sie ging durch viele Hände und wurde schließlich aus Überforderung im Tierheim abgegeben. Nun arbeiten wir Peu à Peu die Defizite auf